Musiklexikon

Das Online-Musiklexikon enthält Erklärungen für viele Musik-Fachbegriffe und Musik-Abkürzungen mit zahlreichen Abbildungen, Beispielen und Querverweisen (Links). Der Schwerpunkt liegt derzeit noch auf dem Bereich Musiktheorie. Wir arbeiten aber kontinuierlich daran auch andere Bereiche abzudecken.

Die Suchfunktion ermöglicht ein einfaches und schnelles Auffinden des gesuchen Begriffs, wobei durch die Voreinstellung "enthält" (rechts neben der Suchfunktion) auch eine teilweise Eingabe ausreicht. Alternativ kann auch im darunter liegenden ABC oder ganz unten über die Seitenzahlen (1,2,3,...) durch die Begriffe "geblättert" werden.

Suche nach Begriffen
Begriff Definition
Wechselnote

Ein vom Akkord- oder Melodieton wechselnder, meist harmoniefremder Ton.

Wiederholungszeichen

Das Wiederholungszeichen (in Form eines Doppelpunktes in den Notenlinien) gibt an, dass dieser Teil des Musikstücks wiederholt werden soll. Oftmals steht das Wiederholungszeichen in Kombination mit einer Klammer, die angibt, dass bei der ersten Wiederholung ein erster Teil (Haus 1) und bei der zweiten Wiederholg ein zweiter Teil (Haus 2) gespielt werden soll. Die Wiederholungsenden (Haus...) werden auch als Voltenklammer bezeichnet.

Wiederholung

Darüber hinaus gibt es auch Wiederholungen durch Angaben wie D.C. = Da Capo (von Anfang an) oder D.S. = Dal Segno = vom Takt mit D.S. zum Takt mit dem Zeichen springen.

Synonyme - Voltenklammer,Haus
Wiener Klassik

Die Wiener Klassik ist eine Musikepoche von etwa 1779 bis ca. 1825 zu deren Hauptvertreter die Komponisten Joseph Haydn, Wolfgang Amadeus Mozart und Ludwig van Beethoven zählen. Alle drei lebten und arbeiteten längere Zeit in Wien.