Musiklexikon

Das Online-Musiklexikon enthält Erklärungen für viele Musik-Fachbegriffe und Musik-Abkürzungen mit zahlreichen Abbildungen, Beispielen und Querverweisen (Links). Der Schwerpunkt liegt derzeit noch auf dem Bereich Musiktheorie. Wir arbeiten aber kontinuierlich daran auch andere Bereiche abzudecken.

Die Suchfunktion ermöglicht ein einfaches und schnelles Auffinden des gesuchen Begriffs, wobei durch die Voreinstellung "enthält" (rechts neben der Suchfunktion) auch eine teilweise Eingabe ausreicht. Alternativ kann auch im darunter liegenden ABC oder ganz unten über die Seitenzahlen (1,2,3,...) durch die Begriffe "geblättert" werden.

Suche nach Begriffen
Begriff Definition
G-Schlüssel

= Violinschlüssel. Siehe Notenschlüssel.

G.P.

Abkürzung für Generalpause. Steht meist über den Notenlinien

Synonyme - GP
Ganzton

Damit ist entweder ein Ganztonschritt (= Intervall aus zwei Halbtonschritten, große Sekunde) oder ein Ton mit einer Länge von vier Schlägen (Viertelnoten) gemeint.

Ganztonleiter

Tonleiter nur aus Ganztonschritten, also ohne Halbtonschritte.

Gavotte
Altfranzösischer Gesellschaftstanz im Zweiertakt (Allabreve- oder 2/2-Takt). Charakteristisch ist der halbtaktiger Auftakt, meist zwei Viertelnoten. Die Gavotte ist oft Bestandteil der barocken Suite.
Synonyme - Gavotta
GEMA

Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte. Sie verwaltet in Deutschland die Nutzungsrechte aus dem Urheberrecht ihrer Mitglieder (Komponisten, Texter und Musikverleger sowie von Rechteinhabern aus aller Welt).

gemeinfrei

Als gemeinfrei werden geistige Schöpfungen (z.B. Liedgut, Texte,...) bezeichnet, die keinem Urheberrecht unterliegen. In der Regel erlischt nach deutschem Recht das Urheberrecht 70 Jahre nach dem Tod des Urhebers. Bei Notenwerken können auch nach dem Ablauf dieser First weiterhin z.B. Verlagsrechte (Leistungsschutzrecht) gelten.

Generalauftakt

Als Generalauftakt werden Tonfolgen in meist umfangreicheren Werken bezeichnet, die meist mehrere Takte umfassen und einen einleitenden Charakter haben.

Generalpause

Abrupte Unterbrechung in allen Stimmen eines Musikstücks. Wird durch die Abkürzung G.P. oder GP über den Notenlinien angezeigt. Die Generalpause dient meist zur Steigerung der Spannung vor dem Höhepunkt eines Musikstücks. Oftmals wird diese auch mit einer vorhergehenden Fermate kombiniert.

giocoso

(ital.) scherzhaft; freudig; verspielt, vergnüglich, unbeschwert

giusto

(ital.) angemessen

glissando

(ital.) gleitend, von einer Note zur nächsten gleiten.

Abkürzung: gliss.

Synonyme - gliss.
Glockenspiel

Musikinstrument aus der Familie der Metallophone (Percussion) bei dem chromatisch gestimmte Metallstäbe mit einem harten Schlägel angeschlagen werden. Die Metallstäbe sind in ein oder zwei Reihen angeordnet und werden meist mit zwei Schlägel gespielt. Der Tonumfang umfasst in der Regel ein bis drei Oktaven. Das Instrument wird in einfacher Form auch in der musikalischen Früherziehung genutzt. Es gibt auch Varianten mit Tasten (Tastenglockenspiel) und eine tragbare Form für Marschmusik bzw. Militärmusik (Lyra).

 

grave

(ital.) schwer; abgemessen; ernst (Artikulation)

grazioso

(ital.) anmutig; mit Anmut

Grundton

Erster (und letzter) Ton einer Tonleiter; wird auch Tonika genannt.

GTS

Abkürzung für Ganztonschritt z.B. C nach D.

Zum Vergleich: HTS = Halbtonschritt

GVL

Gesellschaft zur Verwertung von Leistungsschutzrechten mbH

= Deutsche Verwertungsgesellschaft für ausübende Künstler, Tonträgerhersteller, Veranstalter und Videoclipproduzenten.

Link: www.gvl.de/