Musiklexikon

Das Online-Musiklexikon enthält Erklärungen für viele Fachbegriffe und Abkürzungen aus der Musik mit zahlreichen Abbildungen, Beispielen und Querverweisen (Links). Der Schwerpunkt liegt derzeit noch auf dem Bereich Musiktheorie. Wir arbeiten aber kontinuierlich daran auch andere Bereiche abzudecken.

Die Suchfunktion ermöglicht ein einfaches und schnelles Auffinden des gesuchen Begriffs, wobei durch die Voreinstellung "enthält" (rechts neben der Suchfunktion) auch eine teilweise Eingabe ausreicht. Alternativ kann auch im darunter liegenden ABC oder ganz unten über die Seitenzahlen (1,2,3,...) durch die Begriffe "geblättert" werden.

- Werbung -

Suche nach Begriffen
Begriff Definition
X-tole

Bei X-tolen bzw. N-tolen werden Notenwerte anstatt durch zwei (d.h. Viertelnote in zwei Achtelnoten oder Halbenote in zwei Viertelnoten) durch einen anderen ganzzahligen Wert geteilt. Im Notenbild wird immer der nächstkleinere Notenwert dargestellt. X-tolen bzw. N-tolen werden durch eine Klammer unter den Noten oder über dem Balken mit dem ganzzahligen Wert gekennzeichnet.

Beispiel Triole (N bzw. X = 3):

Bei der linken Triole wird eine Viertelnote anstatt in zwei Achtel in drei gleiche Teile aufgeteilt und als Achtelnoten dargestellt, bei der rechten Triole eine halbe Note anstatt in zwei Viertel als drei gleichlange Viertelnoten dargestellt. Gespielt werden die drei Teilnoten in der Zeit von zwei (bei den obigen Beispielen also drei Achtel in der Zeit von zwei Achtel bzw. drei Viertel in der Zeit von zwei Viertel).

Wird der Notenwert viergeteilt, nennt sich dies eine Quartole, bei fünf gleichen Teilen eine Quintole, bei 6 Sextole, bei 7 Septole oder Septimole, bei 8 Oktole, bei 9 Nonole bzw. Novemole, bei 10 Dezimole usw.

Allgemein werden diese als N-tole oder X-tole bezeichnet, wobei N bzw. X einen ganzzahligen Wert annimmt.

Synonyme - N-tole