Musiklexikon

Das Online-Musiklexikon enthält Erklärungen für viele Musik-Fachbegriffe und Musik-Abkürzungen mit zahlreichen Abbildungen, Beispielen und Querverweisen (Links). Der Schwerpunkt liegt derzeit noch auf dem Bereich Musiktheorie. Wir arbeiten aber kontinuierlich daran auch andere Bereiche abzudecken.

Die Suchfunktion ermöglicht ein einfaches und schnelles Auffinden des gesuchen Begriffs, wobei durch die Voreinstellung "enthält" (rechts neben der Suchfunktion) auch eine teilweise Eingabe ausreicht. Alternativ kann auch im darunter liegenden ABC oder ganz unten über die Seitenzahlen (1,2,3,...) durch die Begriffe "geblättert" werden.

Suche nach Begriffen
Begriff Definition
ma non tanto

(ital.) aber nicht zu sehr

ma non troppo

(ital.) aber nicht zu viel

Madrigal
Ursprünglich aus Itailen stammendes mehrstimmiges Gesangsstück mit meist weltlichen Inhalt. Das Madrigal war eine wichtige Musikform vor allem in der Renaissance und dem Frühbarock.
maestoso

(ital.) majestätisch; erhaben; großartig (Artikulation)

maggiore

(ital.) Dur (Tonart)

majeur

(franz.) Dur (Tonart)

mano destra

(ital.) rechte Hand

Abkürzung: m.d.

Synonyme - m.d.
mano sinistra

(ital.) linke Hand

Abkürzung: m.s.

Synonyme - m.s.
Manual

Mit der Hand zu spielende Tastatur (Tasten). Mit Pedal werden im Gegensatz hierzu, die mit dem Fuß zu spielenden Tasten bezeichnet.

marc.

(ital.) Abkürzung für marcato = hervorgehoben; markiert

marcato

(ital.) hervorgehoben; markant (Artikulation)

marcia

(ital.) Marsch

marcia funebre = Trauermarsch

marcia funebre

(ital.) Trauermarsch

marciale

(ital.) marschmäßig (Artikulation)

Marsch

Musikstück in einem meist geraden Takt (normalerweise 2/4 oder 4/4), der das Gehen oder Marschieren im Gleichschritt erleichtern soll. Meist für festliche Aufzüge und durch eine Blasmusikkapelle gespielt.

Es existieren verschiedene Formen z.B. Hochzeitsmarsch, Militärmarsch, Parademarsch, Trauermarsch, Priestermarsch, Krönungsmarsch

Synonyme - Marschmusik
martellato

(ital.) hämmernd, gehämmert, besonders stark akzentuiert

Mediante

Als Mediante (Mittelton) wird der zwischen Grundton (Tonika) und Quinte (Dominante) gelegene Ton bzw. Dreiklang bezeichnet. Dieser ist eine Terz höher als der Grundton. Es wird daher auch von terzverwandt oder Terzverwandtschaft gesprochen.

Beispiel:

C-Dur-Dreiklang = C - E - G

Der mittlere Ton ist hier das E. Der entsprechende Dreiklang wäre dann e-Moll.

Mittlerweile werden die Begriffe terzverwandt oder Terzverwandtschaft deutlich weiter ausgelegt, so dass damit auch Akkorde gemeint sind, die auf einem Ton basieren, der von einem der drei Töne des Ausgangs-Dreiklangs eine Terz entfernt sind.

Beim Beispiel C-Dur-Dreiklang wären dies: a-Moll, A-Dur, As-Dur, as-Moll, e-Moll, E-Dur, Es-Dur und es-Moll.

Je nachdem ob der Grundton des terzverwandten Dreiklangs über oder unter dem Grundton des Bezugsdreiklangs liegt, wird zwischen Obermediante oder Untermediante unterschieden.

Darüber hinaus gibt es noch eine Unterscheidung zwischen Kleinterzverwandtschaft und Großterzverwandtschaft. Bei ersterer liegt der Grundton eine kleine Terz über oder unter dem Grundton des Ausgangsdreiklangs. Bei der Großterzverwandtschaft beträgt der Abstand eine große Terz.

Synonyme - medianus
Melismatik

Wird beim Singen eine einzige Silbe über mehrere Töne oder eine Tonfolge gedehnt, bezeichnet man dies als Melismatik oder Melisma bzw. als melismatischen Gesang.

Ein bekanntes Beispiel ist der Vokal o im Gloria, der sich über mehrere verschiedene Töne hinzieht.

Gegenteil: Wird jeder Silbe dagegen ein eigener Ton zugeordnet, nennt man dies Syllabik.

Synonyme - Melisma,melismatisch
Melodie

Zeitlich geordnete Folge von Tönen. Die Melodie ist eine der beiden horizontalen Komponenten der Musik. Die zweite horizontale Komponente ist der Rhythmus und die vertikale Komponente die Harmonie.

Melodik

Die Melodik ist die Lehre von der Melodie bzw. der Melodiebildung also die Bestimmung der Eigenschaften, Systematik und Charakteristik einer Melodie.