Musiklexikon

Das Online-Musiklexikon enthält Erklärungen für viele Musik-Fachbegriffe und Musik-Abkürzungen mit zahlreichen Abbildungen, Beispielen und Querverweisen (Links). Der Schwerpunkt liegt derzeit noch auf dem Bereich Musiktheorie. Wir arbeiten aber kontinuierlich daran auch andere Bereiche abzudecken.

Die Suchfunktion ermöglicht ein einfaches und schnelles Auffinden des gesuchen Begriffs, wobei durch die Voreinstellung "enthält" (rechts neben der Suchfunktion) auch eine teilweise Eingabe ausreicht. Alternativ kann auch im darunter liegenden ABC oder ganz unten über die Seitenzahlen (1,2,3,...) durch die Begriffe "geblättert" werden.

Suche nach Begriffen
Begriff Definition
p

(ital.) Abkürzung für piano = leise (Dynamikbezeichnung)

Paralleltonart

Dur- und Moll-Tonarten, die im Quintenzirkel zusammenliegen, werden Paralleltonarten genannt. Beispiel: C-Dur und A-Moll.

parlando

(ital.) sprechend, Sprechgesang

parte

ital.: Teil, Stimme, Satz (eines Musikstücks)

Partialton

Ein einzelner Ton eines Musikinstruments oder eines Sängers besteht nicht aus einer einzigen reinen Sinusschwingung, sondern enthält auch verschiedene Obertöne (ganzzahlige Vielfache der Grundschwingung d.h. Grundton plus zweifachem, dreifachem, vierfachem,... Grundton mit unterschiedlichen Lautstärken). Diese ganzzahligen Vielfachen des Grundtons werden auch als harmonische Obertöne, Partialtöne oder Teiltöne bezeichnet.

Synonyme - Oberton
Particell

Das bzw. die Particell ist eine Ersatzpartitur oder Direktionsstimme (z.B. in der Blasmusik), in der alle Stimmen in meist nur drei bis fünf Notensystemen zusammengefasst werden. Der Begriff "Particell" bedeutet sinngemäß übersetzt "kleine Partitur". Oftmals wird diese auch für den Entwurf eines Musikstücks oder Komposition genutzt, in dem die wichtigsten Stimmen zusammengefasst sind.

Synonyme - Particella
partimento

(ital.) Generalbass-Stimme

Partitur

Die Partitur enthält die Noten aller Stimmen eines Musikstücks und dient als Vorlage für den Dirigenten.

Pastorale
Pastorale oder Pastorella ist eine aus dem Barock stammende Art von Instrumentalmusik, die meist das Hirtenleben zum Thema hat. Oft in der Weihnachtsmusik zu finden. Der Begriff "Pastorale" leitet sich vom lateinischen Begriff pastor (dt.: Hirte) ab.
Synonyme - Pastorella
patetico

(ital.) erhaben; feierlich

pathétique

(franz.) erhaben; feierlich

Pausen

Wie bei Noten gibt es auch unterschiedliche Zeichen für die jeweiligen Pausenlänge. In einer Pause wird kein Ton gespielt.

Von links nach rechts:
1. Takt: ganze Note
2. Takt: halbe Note, Viertelnote, Achtelnote, Achtelpause
3. Takt: Sechzehntelnote Sechzehntelpause, Achtelpause, halbe Pause
4. Takt: ganze Pause

Ein Punkt hinter dem Pausenzeichen verlängert diese um die Hälfte ihres Wertes.

Pedal

Ein Flügel bzw. Klavier verfügt in der Regel über drei Fuß-Pedale, mit denen sich der Klang beeinflussen lässt.

Rechtes Pedal: = Fortepedal. Beim Betätigen werden alle Dämpfer gleichzeitig von den Saiten abgehoben. Dadurch klingen angeschlagene Töne auch nach dem Loslassen der Taste weiter.

Mittleres Pedal: = Sostenuto-Pedal. Nur den eben angeschlagene Ton klingt ungedämpft weiter. Alle anderen Töne werden normal gedämpft.

Linkes Pedal: Beim Flügel schlägt der Hammer beim Betätigen des Pedals an einer etwas anderen Stelle der Saiten an, was zu einer Veränderung der Klangfarbe und einem etwas leiseren Ton führt. Beim Klavier wird die Anschlagdistanz der Hämmer zu den Saiten verringert, was einen einen leiseren Ton ergibt.

Synonyme - Fußpedal
Pedalton

Tiefster Naturton eines Blasinstruments.

Pentatonik

Pentatonik oder Fünfton-Musik nutzt Tonleitern, die aus nur fünf verschiedenen Tönen bestehenden. Man unterscheidet hemitonische Fünftonskalen mit Halbton-Schritten und anhemitonische Fünftonskalen ohne Halbtonschritte. Die Pentatonik gibt es seit etwa 3000 v. Chr. und sie ist damit das älteste nachgewiesene Tonsystem.

perfect fifth

reine Quinte

pesante

(ital.) schwer, wuchtig

Phrase

Eine Phrase ist eine Gruppe von zusammengehörenden Tönen, die eine kleine Sinn- oder Gliederungseinheit ergeben. Eine Phrase umfasst nromalerweise höchstens so viele Töne, dass diese noch einem Atemzug gesungen bzw. gespielt (Blasinstrumente) werden können. Eine Phrase wird meist durch einen Phasierungsbogen gekennzeichnet.

Phrasierung

Gestaltung der Töne innerhalb einer musikalischen Phrase im Hinblick auf Lautstärke, Rhythmik, Artikulation und Pausensetzung.

Phrasierungsbogen

Mit dem Phrasierungsbogen (gebogene Linie) wird eine Gruppe von zusammengehörenden Noten (= Phrase) markiert. Bläser spielen eine Phrase in einem Atemzug. Unter einem Phrasierungsbogen können auch einer oder mehrere Haltebogen und Bindebogen (Legato) enthalten sein. Grafisch sind diese Bögen gleich, die Unterscheidung erfolgt durch den Zusammenhang (ein Phrasierungsbogen ist meist deutlich länger und umfasst viele Noten).